InScore 2017-12-03T11:39:55+00:00
Um bei der Auswertung Ihres Fahrstils gute Ergebnisse für den Driver Score zu erzielen, empfehlen wir eine vorausschauende, an den Verkehrsfluss angepasste Fahrweise. Im Idealfall verzichten Sie auf starkes Beschleunigen und Abbremsen und halten stets den Sicherheitsabstand ein. Das bedeutet nicht nur mehr Sicherheit und Fahrkomfort für alle Insassen, sondern auch einen reduzierten Kraftstoffverbrauch und einen niedrigeren Verschleiß.
Fahrten während der Rushhour bringen ein erhöhtes Unfallrisiko mit sich. Denn statistisch gesehen besteht auch für vorausschauende Fahrer zu den Hauptverkehrszeiten eine höhere Wahrscheinlichkeit, in einen Unfall verwickelt zu werden. Vermeiden Sie deshalb nach Möglichkeit Fahrten im Stadtverkehr sowie zu Rushhour-Zeiten. Damit erzielen Sie einen besseren Driver Score.
Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Ermittlung Ihres persönlichen Driver Scores ist neben der Fahrzeit immer auch die Fahrstrecke. Die Stadt sollten Sie zu Spitzenzeiten meiden. Fahrten auf der Landstraße sind statistisch gesehen in den Nächten am Wochenende am gefährlichsten: Freitags und samstags zwischen 23 und 4 Uhr ist das Unfallrisiko dort am höchsten. Lassen Sie Ihr Fahrzeug in dieser Zeit stehen, sinkt das Risiko in einen Unfall verwickelt zu werden, Ihr Driver Score verbessert sich und Sie können sich über eine niedrigere Versicherungsprämie freuen.